Gründung des Vereins

(Text aus der Festschrift zur 125-Jahrfeier)


 

 

 

 

Welche Umstände letztlich dafür verantwortlich waren, die Gemeinden aufzufordern, Freiwillige Feuerwehren zu bilden, lässt sich leider nicht mehr klären.
Mögliche Gründe könnten aus einem Aufruf hervorgehen, der damals, in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts, den Gemeinden zugeleitet wurde.
Demnach hatte sich in den Pflichtwehren mangelnder Gehorsam und Disziplinlosigkeit breit gemacht.
Wörtlich: "In erster Linie ist es nötig, dass die Gemeindeverwaltung oder doch einzelne Ortsbürger den ernsten Willen haben, aus dem alten Schlendrian herauszukommen und bessere Zustände zu schaffen".
Des Weiteren: "Nicht immer ist aber die Bekämpfung des Feuers bisher auf richtige Weise geschehen. Gar oft gewährte man auf Brandstätten jeden Mangel an Ordnung und gemeinschaftlichem Handeln. Jeder wollte commandiren, Niemand gehorchen. Bei solchem Wirrwarr gerieth ein First nach dem andern in Flammen, bis oft das ganze Dorf in Schutt und Asche lag".
"Wo früher Unordnung und Durcheinander auf dem Brandplatze zu finden war, soll jetzt nun einer befehlen, alle anderen aber gehorchen und sich brüderlich die Hände reichen zur Abwehr von Gefahren".


Diese Aussagen müssen nicht unbedingt für die Gründung der Sugenheimer Wehr maßgebend gewesen sein, da sie erst zu einem sehr späten Zeitpunkt erfolgte, wo bereits in den meisten Ortschaften seit etlichen Jahren Freiwillige Feuerwehren bestanden. Eine anonyme Eingabe an das königliche Bezirksamt in Scheinfeld löste wahrscheinlich die Gründung unserer Freiwilligen Feuerwehr in Sugenheim aus.
Dies geht aus einem Schreiben des Amtes hervor, in dem der Gemeinde mitgeteilt wird: "das auf die Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr mit allen Kräften hinzuarbeiten ....".
In einem späteren Schreiben nimmt das königliche Bezirksamt die "Bildung einer Freiwilligen Feuerwehr in Sugenheim wohlgefällig" wahr und spricht dem Bürgermeister (Anmerkung: Deinlein) hierfür die "verdiente Anerkennung" aus.


Der 10. Oktober 1880 wurde als Gründungstag in die Grundliste des bayerischen Feuerwehr-Verbandes eingetragen.
Zum 1. Vorstand der neuen Wehr wählte man Konrad Windsheimer.
Jean Völkel zum Hauptmann (Kommandant).


Der Stammliste können heute noch die Namen der Gründungsmitglieder entnommen werden:

Konrad Windsheimer Jakob Weißmann
Wilhelm Wipplinger Max Schloß
Leonhard Stützer Gottfried Nürminger
Georg Wittmann Peter Bernreuther
Johann Erdenbrecht Paulus Pickel
Georg Bauer Simon Wagner
Jobst Bernreuther Michael Batz
Sebestian Heit Fritz Mohr
Gottlob Rechter Johann Spieler
Mattheus Lottes Martin Spörer
Jakob Erdenbrecht Johann Deinlein
Michael Selzam Heinricht Reinhold
David Kapp Max Freimann
Konrad Bauer Gabriel Gutmann
Johann Stierhof Christoph Ritzau

 

Kommandanten:

Ab 1880 Jean Völkel
Ab 1895 Johann Bernreuther
Ab 1913 Konrad Schäfer
Ab 1918 Leonhard Windsheimer
Ab 1925 Hans Lottes
Ab 1926 Hans Mohr
Ab 1933 Jean Völkel
Ab 1944 Alfred Stapf
Ab 1946 Hans Schwarzenbach
Ab 1956 Pankraz Schirmer
Ab 1968 Hans Schirmer
Ab 1975 Erhard Herbolsheimer
Ab 2000 Rainer Scheuenpflug
Seit 2005 Norbert Erdenbrecht
Vorstände:
Ab 1880 Konrad Windsheimer
Ab 1904 Max Schloß
Ab 1910 Georg Schmehling
Ab 1918 Georg Dollinger
Ab 1925 bis 1934 Tobias Zink

Laut mündlicher Überlieferung hatte die FFW Sugenheim in der Zeit des Nationalsozialismus keinen Vorstand. Nach dem 2. Weltkrieg wurde erstmal im Jahre 1958 wieder ein Vorstand gewählt.

Ab 1958 Hans Guckenberger
Ab 1968 Leo Pecher
Ab 1974 Heinrich Klopp
Ab 1982 Hans Zink
Ab 1987 Leo Pecher
Ab 1993 Hans Klesel
seit 2005 Rudi Stiegler

 

 

   
© Freiwillige Feuerwehr Markt Sugenheim