Einsätze
Letzte Beiträge / Nächste Termine

Einsätze

Nr. 11 - 11.3.2019 - UG ÖEL: Zimmerbrand mit Personen in Gefahr in Emskirchen
Dauer 30 Min (16:16 - 16:45) - 6 Leute

GW-L-1

Alarmfahrt abgebrochen 

Nr. 10 - 10.3.2019 - Baum auf Straße zwischen Ullstadt und Oberlaimbach
Dauer 30 Min (21:01 - 21:30 Uhr) - 15 Leute

    

Nach Rücksprache mit der Feuerwehr Ullstadt Rückfahrt zum Standort.

   

   

 

 

 

 

 

Nr. 9 - 4.3.2019 - UG ÖEL: Scheunenbrand in Külsheim
Dauer 30 Min (16:35 - 17:05) - 4 Leute

GW-L-1

Alarmfahrt kurz vor Ziel abgebrochen.

  

   
                                                                                 

Nr. 8 - 3.3.2019 - Sicherheitswache bei Faschingsumzug in Markt Bibart
Dauer 4 Std (13:00 - 17:00 Uhr) - 4 Leute

    

  

   

 

 

 

 

 

Nr. 7 - 24.2.2019 - Kaminbrand in Ullstadt
Dauer 40 Min (13:53 - 14:30 Uhr) - 19 Leute

    

Kein Einsatz für die Feuerwehr notwendig.

Einsatz 24.2.2019

Bild Martin Schäfer

   

   

 

 

 

 

 

Nr. 6 - 23.2.2019 - UG ÖEL: Dachstuhlbrand mit Personen in Gefahr in Markt Erlbach
Dauer 4 Stunden (12:50 - 16:45) - 6 Leute

GW-L-1

siehe auch Artikel in der FLZ vom 25.2.2019

UG ÖEL 23.2.2019  UG ÖEL 23.2.2019

UG ÖEL 23.2.2019   
                                                                                  FLZ vom 26.2.2019

Bilder Martin Schäfer

Nr. 5 - 19.2.2019 - Notfalltüröffnung in Hürfeld
Dauer 30 Min  (20:12 Uhr) - 20 Leute

   

Kein Einsatz für die Feuerwehr notwendig.

 

 

 

 

Nr. 4 - 3.2.2019 - Kaminbrand in der Hauptstraße in Sugenheim
Dauer 2,5 Std  (19:33 - 22:03 Uhr) - 23 Leute

    

siehe auch Artikel in der FLZ vom 5.2.2019   und FLZ vom 6.2.2019

   

   

 

 

 

 

 

Nr. 3 - 1.2.2019 - UG ÖEL: Zimmerbrand mit Person in Gefahr in Diespeck
Dauer 20 Min (20:16) - 5 Leute

GW-L-1

Alarmfahrt abgebrochen 

Nr. 2 - 21.1.2019 - Brand Abfallcontainer in Krautostheim
Dauer 40 Min  (11:36 - 12:16 Uhr) - 11 Leute

   

 

 

 

 

 

Nr. 1 - 8.1.2019 - Ölspur in Ullstadt
Dauer 40 Min  (12:37 - 13:17 Uhr) - 12 Leute

   

Einsatzstelle nach kurzer Bereitschaft wieder verlassen.

       

Bild Martin Schäfer